ERWERB DER SERBISCHE STAATSTBÜRGERSCHAFT

201704.29
0
0

Die Einbürgerung in die serbische Staatsbürgerschaft (im Folgenden Text als „Staatsbürgerschaft genannt“) wird durch das Gesetz über die Staatsbürgerschaft der Republik Serbien geregelt („Off. Blatt RS“ Nr. 135/2004 und 90/2007, im Folgenden Text als „Gesetz“ genannt).

Neben den gesetzlichen Voraussetzungen für den Erwerb der Staatsbürgerschaft, durch Herkunft, die Geburt im Gebiet der Republik Serbien oder im Rahmen eines internationalen Vertrags, Staatsbürgerschaft kann durch die Zulassung auf der Grundlage der endgültigen Entscheidung des Ministeriums zuständig für innere Angelegenheiten erworben werden, wenn bestimmte rechtliche Voraussetzungen erfüllt sind.

Neben den gesetzlichen Voraussetzungen, die sich auf die Herkunft, der Geburt in der Republik Serbien oder dem internationalen Vertrag beziehen, kann die Staatsbürgerschaft auch durch Einbürgerung vom zuständigen Innenministerium erworben werden, soweit alle Voraussetzungen erfüllt sind.

Einem Ausländer, dem gemäß den Vorschriften über den Verkehr und Aufenthalt von Ausländern eine ständige Niederlassung in Republik Serbien gewährt ist, kann auf eigenen Antrag in die serbische Staatsangehörigkeit unter folgenden Voraussetzungen aufgenommen werden wenn, (i) er das 18. Lebensjahr vollendet hat, (ii) er die Entlassung aus der ausländischen Staatsbürgerschaft vorweisen kann oder er nachweisen kann, dass er diese erhalten wird wenn er in die Staatsbürgerschaft der Republik Serbien aufgenommen wird, außer in Fällen wenn der fremde Staat die Entlassung aus der Staatsbürgerschaft nicht zulässt oder Voraussetzungen dafür stellt, die der Ausländer nicht erfüllen kann und der Antragsteller aussagt, dass er auf die fremde Staatsbürgerschaft verzichtet, oder wenn ein Verzicht oder Verlust der früheren Staatsbürgerschaft nicht möglich oder nicht sinnvoll zu erwarten ist, (iii) der Antragsteller vor der Antragstellung für mindestens drei Jahre ohne Unterbrechung einen ständigen Wohnsitz in der Republik Serbien angemeldet hat, (iv) eine schriftliche Erklärung vorliegt, dass der Antragsteller Republik Serbien als sein Staat betrachtet.

Das Gesetz regelt und erkennt weitere Möglichkeiten für den Erwerb der Staatsbürgerschaft, die sich auf die Geburt, Zugehörigkeit zum serbischen Volk, Auswanderung, Ehe oder nationale Interessen beziehen.

  • Eine Person, die in der Republik Serbien geboren ist, kann die serbische Staatsbürgerschaft beantragen, wenn sie für mindestens zwei Jahre ohne Unterbrechung einen ständigen Wohnsitz in der Republik Serbien hat und schriftlich erklärt, dass er die Republik Serbien als seinen Staat betrachtet.
  • Einem Ausländer der mindestens 3 Jahre mit einem serbischen Staatsbürger verheiratet ist und dem eine ständige Niederlassung in Republik Serbien bewilligt ist, wenn er schriftlich erklärt, dass er die Republik Serbien als seinen Staat betrachtet.
  • Ein Auswanderer, beziehungsweise eine Person und seine Nachkommen, die von der Republik Serbien mit der Absicht einen ständigen Auslandsaufenthalt zu führen ausgewandert sind, können die serbische Staatsbürgerschaft erhalten, wenn sie das 18. Lebensjahr vollendet haben, ihnen die Handlungsfähigkeit nicht entzogen ist und wenn schriftlich erklärt ist, dass sie die Republik Serbien als ihren Staat betrachten. Der Ehepartner des Auswanderers, der die serbische Staatsbürgerschaft erworben hat, kann auch die serbische Staatsbürgerschaft erwerben, wenn er schriftlich erklärt, dass er Republik Serbien als sein Staat betrachtet.
  • In der Staatsbürgerschaft der Republik Serbien kann ein Ausländer zugelassen werden, dessen Einbürgerung in der Republik Serbien den Interessen der Republik Serbien entspricht.
  • Wenn beide Eltern die serbische Staatsbürgerschaft erwerben, erwerben auch ihre minderjährigen Kinder die serbische Staatsbürgerschaft. Auf Antrag eines Elternteils, der die serbische Staatsbürgerschaft erworben hat, erhält auch das minderjährige Kind die serbische Staatsbürgerschaft nach Zustimmung des anderen Elternteils.
  • Ein Mitglied des serbischen Volkes, der in Republik Serbien keinen Wohnsitz hat, hat das Recht die serbische Staatsbürgerschaft zu erwerben ohne Entlassung aus der fremden Staatsbürgerschaft, wenn: er das 18. Lebensjahr vollendet hat, ihm die Handlungsfähigkeit nicht entzogen ist und wenn er schriftlich erklärt, dass er Republik Serbien als seine Staat betrachten. Unter denselben Bedingungen kann die serbische Staatsbürgerschaft auch eine Person erlangen, die in einer von den Mitgliedsrepubliken der ehemaligen SFRJ geboren ist, dessen Staatsbürgerschaft besitzt oder ein Bürger eines anderen Staates der auf dem Gebiet der ehemaligen SFRJ gegründet ist, die sich als Flüchtling oder Vertriebener im Gebiet der Republik Serbien befindet oder ins Ausland geflohen ist.

Um die Staatsbürgerschaft der Republik Serbien zu erlangen, ist es notwendig bei der zuständigen Polizeibehörde einen Antrag zu stellen. Neben den Antrag werden auch Unterlagen angefordert, die sich nach der Grundlage des Erwerbs unterscheiden, wie zum Beispiel, (i) beglaubigte Kopie der Zulassung für eine dauerhaften Aufenthalt in der Republik Serbien, (ii) Kopie der Geburtsurkunde, (iii) Kopie der Heiratsurkunde, (iv) schriftliche Erklärung, dass der Antragsteller Republik Serbien als sein Staat betrachtet, (v) Kopie des Personalausweises für Ausländer, (vi) Nachweis über eingezahlte Gebühren, wenn die Grundlage zum Erwerb der Staatsbürgerschaft die Ehe mit einem serbischen Staatsbürger ist.

Unsere Anwaltskanzlei steht Ihnen für alle weiteren Fragen hinsichtlich der Beratung, Antragstellung, erforderlichen Unterlagen usw. gerne zur Verfügung.


Rechtsanwalt Damir Petrović

Die hierin enthaltenen Informationen sind nur zum Zwecke der allgemeinen Information und können nicht als Rechtsgutachten oder Rechtsberatung angesehen werden. Dementsprechend übernimmt die Rechtsanwaltskanzlei Petrovic Mojsic & Partners keine Verantwortung oder Haftung für die Folgen der Handlungen oder der Verhalten irgendwelcher Personen, die auf den hierin enthaltenen Informationen beruhen.